Jacques Delors Institut – Europäischer Think Tank in Berlin

Deutsch-Französische Ökonomen schlagen Maßnahmen zur Stärkung der Eurozone vor

Deutsch-Französische Ökonomen schlagen Maßnahmen zur Stärkung der Eurozone vor

Führende Ökonomen aus Deutschland und Frankreich, darunter Henrik Enderlein, Direktor des Jacques Delors Institut - Berlin, haben gemeinsame Vorschläge für die Reform der Eurozone veröffentlicht. Der Maßnahmenkatalog, der Risikoteilung und Marktdisziplin miteinander verbindet, überbrückt dazu bestehende Meinungsverschiedenheiten der Euro-Mitgliedsstaaten. mehr

Tax me if you can - Zur Besteuerung von Digitalunternehmen

Tax me if you can - Zur Besteuerung von Digitalunternehmen

Die angemessene Besteuerung von Digitalunternehmen ist 2017 zur politischen Toppriorität aufgestiegen, auch 2018 steht das Thema im Fokus. In diesem Blogpost skizzieren Paul-Jasper Dittrich und Pola Schneemelcher die europäische Debatte und bewerten die Herausforderungen. mehr

Brexit: Die schwersten Etappen stehen noch aus

Brexit: Die schwersten Etappen stehen noch aus

Die erste Etappe ist geschafft. Vergangenen Freitag hat der Europäische Rat formal „ausreichenden Fortschritt“ in den Brexit-Verhandlungen bescheinigt; grünes Licht also für die zweite Phase. Doch Berg- und Zeitfahren stehen noch aus. In diesem Blog Post beleuchtet Max Mannweiler die nächsten drei Etappen der Brexit-Verhandlungen und zeigt die größten Hürden darin auf. mehr

Europäische Verteidigungsunion: Im Namen der Bevölkerung?

Europäische Verteidigungsunion: Im Namen der Bevölkerung?

Wir brauchen eine europäische Sicherheits- und Verteidigungsunion – und die Bürger wollen sie. Dieses Narrativ begleitete die jüngsten deutsch-französischen Impulse in Richtung einer engeren europäischen Sicherheits-zusammenarbeit. Doch was wollen die Bürger wirklich? Das Paper von Nicole Koenig wertet deutsche und französische Umfrageergebnisse aus und geht dieser Frage nach. mehr

Zeit für eine Gezeitenwende in der EU-Migrationspolitik

Zeit für eine Gezeitenwende in der EU-Migrationspolitik

Die Kontrolle von Migrationsströmen nach Europa stellt die EU-Migrationspolitik vor große Herausforderungen. Wenn Europa wieder das Steuer übernehmen möchte, muss es auf ein breites Spektrum an Interventionsmöglichkeiten und progressiven Policy-Optionen setzen. Dieses Paper präsentiert eine Reihe von Vorschlägen zur besseren Steuerung von Migration und stärkeren Zusammenarbeit mit Drittstaaten. mehr

Perspektiven für eine EU-Agentur für disruptive Innovation

Perspektiven für eine EU-Agentur für disruptive Innovation

Eine „Europäische Agentur für disruptive Innovation“ ist für Frankreichs Präsidenten Macron ein mögliches Mittel um Europas Wettbewerbsfähigkeit im digitalen Zeitalter zu stärken. In diesem Blog Post erklären Paul Dittrich und Philipp Ständer, wie die als Vorbild dienende US-Agentur DARPA funktioniert und argumentieren, dass Europa derzeit kein vergleichbares Instrument zur Innovationsförderung besitzt. mehr

Brexit: Die schwersten Etappen stehen noch aus

Die erste Etappe ist geschafft. Vergangenen Freitag hat der Europäische Rat formal „ausreichenden Fortschritt“ in den Brexit-Verhandlungen bescheinigt; grünes Licht also für die zweite Phase. Doch Berg- und Zeitfahren stehen noch aus. In diesem Blog Post beleuchtet Max Mannweiler die nächsten drei Etappen der Brexit-Verhandlungen und zeigt die größten Hürden darin auf. mehr

Europäische Verteidigungsunion: Im Namen der Bevölkerung?

Wir brauchen eine europäische Sicherheits- und Verteidigungsunion – und die Bürger wollen sie. Dieses Narrativ begleitete die jüngsten deutsch-französischen Impulse in Richtung einer engeren europäischen Sicherheits-zusammenarbeit. Doch was wollen die Bürger wirklich? Das Paper von Nicole Koenig wertet deutsche und französische Umfrageergebnisse aus und geht dieser Frage nach. mehr

Zeit für eine Gezeitenwende in der EU-Migrationspolitik

EU Migration Governance

Die Kontrolle von Migrationsströmen nach Europa stellt die EU-Migrationspolitik vor große Herausforderungen. Wenn Europa wieder das Steuer übernehmen möchte, muss es auf ein breites Spektrum an Interventionsmöglichkeiten und progressiven Policy-Optionen setzen. Dieses Paper präsentiert eine Reihe von Vorschlägen zur besseren Steuerung von Migration und stärkeren Zusammenarbeit mit Drittstaaten. mehr

Perspektiven für eine EU-Agentur für disruptive Innovation

A European Agency for disruptive innovation

Eine „Europäische Agentur für disruptive Innovation“ ist für Frankreichs Präsidenten Macron ein mögliches Mittel um Europas Wettbewerbsfähigkeit im digitalen Zeitalter zu stärken. In diesem Blog Post erklären Paul Dittrich und Philipp Ständer, wie die als Vorbild dienende US-Agentur DARPA funktioniert und argumentieren, dass Europa derzeit kein vergleichbares Instrument zur Innovationsförderung besitzt. mehr