Jacques Delors Institut – Europäischer Think Tank in Berlin

Energiewende - zukünftige europäische Erfolgsgeschichte?

Energiewende - zukünftige europäische Erfolgsgeschichte?

Eine demokratische, innovative, wirtschaftlich tragbare und sozial gerechte Energieunion kann Europa stärken, energetische Abhängigkeit sowie Energiearmut in Zukunft einschränken. Dieses Policy Paper von Thomas Pellerin-Carlin, Sofia Fernandes, Eulalia Rubio und Jean-Arnold Vinois stellen vier Ziele vor, die zum Erfolg der Energieunion beitragen könnten. mehr

Konvergenz: Sind die Euroländer zu unterschiedlich?

Konvergenz: Sind die Euroländer zu unterschiedlich?

Die Euroländer sind wirtschaftlich verschieden. Die Krise hat einige dieser Unterschiede verstärkt. Das könnte die Währungsunion destabilisieren. Die Staaten müssen sich deshalb einigen, welche Art der Konvergenz ihnen am wichtigsten ist und wie sie diese erreichen können. In welchen Bereichen müssen sich die Länder angleichen? Welche Unterschiede dürfen oder sollten bestehen bleiben? Und welche Instrumente sind dafür notwendig? mehr

Neuer Watchdog für Europas Polizisten

Neuer Watchdog für Europas Polizisten

Ein gemeinsamer parlamentarischer Kontrollausschuss für Europol, die Joint Parliamentary Scrutiny Group, wird im Herbst 2017 erstmals zusammentreten. Dieses Policy Paper von Valentin Kreilinger untersucht die politischen Schwierigkeiten bei der Schaffung dieses Gremiums, bewertet die im April 2017 gefundene Vereinbarung und präsentiert konkrete Vorschläge, damit der Kontrollausschuss effizient arbeiten kann. mehr

Asyl-Haft in Europa: Bestandsaufnahme und Ausblick

Asyl-Haft in Europa: Bestandsaufnahme und Ausblick

Wer Asyl in Europa sucht, landet hinter Gittern? Im Zuge der Flüchtlingskrise und in Reaktion auf die Terroranschläge, üben europäische Regierungen vermehrt Kontrolle über den Verbleib von Geflüchteten aus. In diesem Policy Paper untersucht Marie Walter-Franke die EU-Vorschriften, die die Inhaftierung von Asyl-Bewerbern regulieren, vergleicht wie diese von den Mitgliedstaaten umgesetzt werden, und analysiert den laufenden Reformprozess. mehr

Energiewende – zukünftige europäische Erfolgsgeschichte?

Eine demokratische, innovative, wirtschaftlich tragbare und sozial gerechte Energieunion kann Europa stärken, energetische Abhängigkeit sowie Energiearmut in Zukunft einschränken. Dieses Policy Paper von Thomas Pellerin-Carlin, Sofia Fernandes, Eulalia Rubio und Jean-Arnold Vinois stellen vier Ziele vor, die zum Erfolg der Energieunion beitragen könnten. mehr

Fünf Fakten zu den neuen länderspezifischen Empfehlungen

Der Europäische Rat trifft sich vom 22.-23. Juni. Einer der Punkte auf der Tagesordnung ist die Billigung der neuen länderspezifischen Empfehlungen, die die Europäische Kommission Ende Mai veröffentlicht hat. Dies ist ein guter Moment für einen kurzen Überblick: Was sind die Prioritäten? Welche Länder haben die längsten To-Do-Listen? Wurden Reformen umgesetzt? mehr

Konvergenz: Sind die Euroländer zu unterschiedlich?

Die Euroländer sind wirtschaftlich verschieden. Die Krise hat einige dieser Unterschiede verstärkt. Das könnte die Währungsunion destabilisieren. Die Staaten müssen sich deshalb einigen, welche Art der Konvergenz ihnen am wichtigsten ist und wie sie diese erreichen können. In welchen Bereichen müssen sich die Länder angleichen? Welche Unterschiede dürfen oder sollten bestehen bleiben? Und welche Instrumente sind dafür notwendig? mehr

Neuer Watchdog für Europas Polizisten

Ein gemeinsamer parlamentarischer Kontrollausschuss für Europol, die Joint Parliamentary Scrutiny Group, wird im Herbst 2017 erstmals zusammentreten. Dieses Policy Paper von Valentin Kreilinger untersucht die politischen Schwierigkeiten bei der Schaffung dieses Gremiums, bewertet die im April 2017 gefundene Vereinbarung und präsentiert konkrete Vorschläge, damit der Kontrollausschuss effizient arbeiten kann. mehr

Ausstieg aus der expansiven Geldpolitik

Da die Wirtschaft im Euroraum zusehends an Fahrt aufnimmt, steigt auch der Druck auf die EZB einen reibungslosen Ausstieg aus ihrer expansiven Geldpolitik vorzubereiten. Die amerikanische Zentralbank hat diesen Weg bereits beschritten. Sie beendete ihr Anleihekaufprogramm zwischen 2013 und 2014. Dieser Blog Post vergleicht die wirtschaftliche Situation und Finanzmarktrisiken zu dieser Zeit in den USA mit der heutigen Situation im Euroraum. mehr