Medien

Für Medienanfragen kontaktieren Sie bitte:

Max Emanuel Mannweiler: mannweiler@delorsinstitut.de
Prof. Dr. Henrik Enderlein: enderlein@delorsinstitut.de

Aktuelle Medienauftritte

Deutsch-Französische Ökonomen schlagen Maßnahmen zur Stärkung der Eurozone vor

Führende Ökonomen aus Deutschland und Frankreich, darunter Henrik Enderlein, Direktor des Jacques Delors Institut - Berlin, haben gemeinsame Vorschläge für die Reform der Eurozone veröffentlicht. Der Maßnahmenkatalog, der Risikoteilung und Marktdisziplin miteinander verbindet, überbrückt dazu bestehende Meinungsverschiedenheiten der Euro-Mitgliedsstaaten. mehr

Die EU demokratischer gestalten

Zehn Jahre nach der Unterzeichnung des Vertrags von Lissabon fasst Valentin Kreilinger die Debatte über die institutionelle Zukunft der EU einem Gastbeitrag für euractiv.de zusammen. mehr

Die Zeit des Über-Pragmatismus ist vorbei

Am Tag nach den gescheiterten Koalitionssondierungen macht sich die New York Times auf die Suche nach den Gründen, die zur "größten Krise in der Karriere Angela Merkels" geführt haben. Laut Henrik Enderlein, dem Direktor des Jacques Delors Instituts - Berlin, sieht im Scheitern der Gespräche die Konsequenz einer größeren Verschiebung im deutschen Parteiensystem. mehr

Jamaikas schwache Antwort an Europa

Henrik Enderlein, Direktor des Jacques Delors Instituts in Berlin, sieht die europapolitischen Vorschläge aus den Sondierungsgesprächen gegenüber der Süddeutschen Zeitung vom 16. November kritisch. Was es jetzt braucht, ist Raum für Verhandlungen mit den europäischen Partnern. mehr