Nachrichten

Jamaikas schwache Antwort an Europa

Henrik Enderlein, Direktor des Jacques Delors Instituts in Berlin, sieht die europapolitischen Vorschläge aus den Sondierungsgesprächen gegenüber der Süddeutschen Zeitung vom 16. November kritisch. Was es jetzt braucht, ist Raum für Verhandlungen mit den europäischen Partnern. mehr

„Ein Ende der Negativzinsen im Jahr 2019 ist zu spät“

Die WELT berichtete am 26. Oktober über die Entscheidung der EZB, ihre Anleihenkäufe ab Januar zu halbieren. Die Zeitung zitierte Henrik Enderlein, Direktor des Jacques Delors Instituts – Berlin, der die Reaktion der EZB als zu zögerlich kritisierte: „Ein Ende der Negativzinsen im Jahr 2019 ist viel zu spät. Der Ausblick setzt die falschen Akzente“, so Enderlein. mehr

Start des Plato Programms

Am 18. Oktober fand das Kick-off Treffen des Plato-Doktorandenprogramms in Oslo statt. Im Rahmen des Plato-Programms befassen sich fünfzehn junge Wissenschaftler aus ganz Europa sich mit den Konsequenzen der Finanzkrise für die Legitimität der Europäischen Union. Das Delors Institut ist als einer von elf Trainingspartnern an dem Programm beteiligt. mehr

Financial Stability Conference 2017: Die EU am Scheideweg

Die Financial Stability Conference 2017 fand am 18. Oktober 2017 in Berlin statt. Ziel der Veranstaltung war der gemeinsame Austausch zu Fragestellungen aus dem Themenfeld Regulierung und Stabilität des Finanzsektors, wobei insbesondere auch mögliche Reformoptionen innerhalb der EU diskutiert wurden. mehr