Publikationen zu: Digitales Europa

Lifting Europe’s virtual borders – Konferenzbericht

Ist das Programm der Kommission für einen digitalen Binnenmarkt ambitioniert genug? Wie können wir zu einer europäischen Innovationskultur gelangen? Diese und weitere Fragen diskutierten am 7. November im Delors Institut Vertreter aus Politik, Wirtschaft und Forschung. Redner waren unter anderem Digitalkommissar Günther Oettinger, Obi Felten von X und Dr. Gundbert Scherf, Bundesverteidigungsministerium. mehr

Vorschlag für EU-Strategie: Weiterbildung in der Industrie 4.0

Die digitale Transformation verändert industrielle Produktionsprozesse grundlegend. Ein wichtiger Baustein für eine erfolgreiche Transformation ist dabei eine großangelegte Aufwertung der Weiterbildung. In diesem Policy Paper zeigt Paul-Jasper Dittrich, warum Weiterbildung für das Gelingen der Vierten Industriellen Revolution essentiell ist und analysiert die vielschichtige digitale Kluft innerhalb der EU. mehr

Überblick zur EU-weiten Revision des Urheberrechts

Am 14. September veröffentlichte die EU-Kommission einen Fahrplan zur europaweiten Modernisierung des Urheberrechts, der die umstrittene Einführung eines Leistungsschutzrechts für Verleger umfasst. In diesem Blog Post erklärt Paul-Jasper Dittrich die Hintergründe zur Diskussion und skizziert, warum der Vorschlag zu einem Konflikt zwischen EU-Parlament und Rat führen könnte. mehr

Geoblocking-Reform: Fallen die virtuellen Grenzen im Netz?

In diesem Blog Post erläutert Paul-Jasper Dittrich die aktuelle Diskussion um die Praktiken des Geoblockings und die Vorschläge der Kommission. Sie sollen EU-Bürgern portablen Zugang zu Filmen, Musik und Sportveranstaltungen im Ausland ermöglichen. Eine komplette Abschaffung der Praxis ist damit nicht in Sicht. Langfristig sollte es europäische Lizenzen geben. Beim E-Commerce sollte das Ende der Diskriminierung mit einer tiefgehenden Reform der Paketzustellung einhergehen. mehr

Vorschläge für mehr Faktormobilität im EU-Binnenmarkt

Die EU verzeichnet seit Jahren nur einen geringen Produktivitätszuwachs. Eine höhere Faktormobilität, besonders des Faktors Arbeit, aber auch des Faktors Kapital sowie von Wissen und Technologie würde die effiziente Allokation dieser Ressourcen und damit Produktivität und den Wohlstand im Binnenmarkt erhöhen. In diesem Policy Paper entwirft Paul-Jasper Dittrich Vorschläge für einen tatsächlich europäischen Arbeitsmarkt und Produktmarktreformen im digitalen Sektor. mehr