Publikationen zu: Energie

Energie: Gemeinsame Gas-Kommission für EU & Russland

Die Idee einer Vertiefung der Kooperation im Energiebereich zwischen der EU und Russland ist nicht neu. Heute, da das Vertrauen zwischen Russland und der EU am niedrigsten Stand seit 1990 ist, ist es an der Zeit diese Ideen mit Leben zu füllen. Durch die Etablierung einer EU-Russland Gas-Kommission schlägt Jekaterina Grigorjeva vor, eine der stärksten Interdependenzen zwischen der EU und Russland zur Grundlage eines langfristigen Vertrauensverhältnisses zu entwickeln. mehr

Energie: EU-Nachbarschaftspolitik & Versorgungssicherheit

Die Gasförderung in den EU-Ländern sinkt, weshalb die Gas-Importabhängigkeit der EU in der Zukunft wohl steigen wird. Versorgungssicherheit bleibt ein wichtiges Thema. Russlands Gazprom plant nun die Kapazität der existierenden Nord Stream (1) Pipeline durch die Ostsee mit dem Bau von "Nord Stream 2" zu verdoppeln. Philipp Offenberg analysiert die geopolitischen Implikationen. mehr

Baltikum: Defizitäre Energiestrategie – symptomatisch für EU-Energieunion?

Das Jahr 2015 kennzeichnet eine Kehrtwende in der Energiestrategie der Baltischen Staaten. Estland, Lettland und Litauen zeigen sich entschlossen die bisherige Energieisolierung zu beenden. Doch kann das derzeitige Vorgehen sich langfristig bewähren? Den Zusammenhang zwischen den aktuellen energiepolitischen Entwicklungen in den baltischen Staaten und der gesamteuropäischen Energiestrategie, analysiert Jekaterina Grigorjeva. mehr

Weißbuch: Jein zum europäischen Strommarkt

Das BMWi setzt in seinem Weißbuch zum zukünftigen Strommarkt-Design auf den liberalisierten, europäischen Strommarkt als Garanten für Versorgungssicherheit. Mit der Kapazitätsreserve soll die Industrie jedoch eine Subvention erhalten, die die Vollendung des Energiebinnenmarktes behindern wird. ein Kommentar von Jekaterina Grigorjeva und Philipp Offenberg. mehr

Energie: Versorgungssicherheit zu national gedacht?

Versorgungssicherheit stellt eine der wachsenden Sorgen der EU Mitgliedstaaten dar. Mit nationalen Initiativen versuchen sie die Funktionalität des bestehenden Elektrizitätsmarktes zu verbessern und setzen dabei zunehmend auf Kapazitätsmechanismen. In ihrem Policy Paper analysiert Jekaterina Grigorjeva welche Auswirkungen dieses Instrument für den europäischen Energiebinnenmarkt hat. mehr