Publikationen zu: EU-Institutionen und Governance

Die Brexit-Rechnung verstehen

Der Begriff "Brexit Bill" fasst die Zahlungen zusammen, die Großbritannien mit Blick auf den bevorstehenden EU-Austritt leisten muss. Angesichts unterschiedlicher Positionen in Brüssel und London erklärt Eulalia Rubio, was in der Rechnung stehen könnte. Die gute Nachricht: Trotz der Meinungsverschie-denheiten gibt es Raum für Win-Win-Lösungen. mehr

Europapolitik: Vier Fragen an Jamaika

Europa ist in Bewegung. Blickt man nach Paris und Brüssel, scheint die EU in eine intensive Debatte über die Neugestaltung der Union einzutreten. Einzig aus Deutschland war es bisher still. Doch mit Beginn der Sondierungsgespräche richten sich alle Augen auf Berlin. Die potenziellen Koalitionäre sollten in den kommenden Wochen vor allem auf vier Fragen überzeugende Antworten nach Europa geben. mehr

Wirtschaftsregierung: Welche Steuerung für den Euroraum?

Wie werden Entscheidungen im Euroraum getroffen? Und wie demokratisch sind sie? Diese Fragen rückten während der Eurokrise in den Mittelpunkt der Debatte. Unter großem zeitlichem Druck mussten Lösungen gefunden werden, um den Euro zu stabilisieren. Wer entscheidet heute im Euroraum? Gibt es ein demokratisches Defizit? Braucht die Währungsunion bessere Kontrollmechanismen – oder reichen die alten aus? mehr

Brexit und Freizügigkeit in der EU: Gesetzliche Grundlagen

Die Brexit-Verhandlungen sind in vollem Gange. Ein zentraler Streitpunkt ist die Personenfreizügigkeit der EU-Bürger. Um den gesetzlichen Rahmen und die Grenzen dieses Grundpfeilers der europäischen Integration auszuloten, haben wir Federico Fabbrini, Professor für Europarecht an der Dublin City University, interviewt. mehr

Kommission und Europäischer Rat: Ein Hut für zwei Spitzen

Jean-Claude Juncker hat jüngst vorgeschlagen, die Position des Kommissionspräsidenten mit dem Vorsitz des Europäischen Rates unter einem Hut zu vereinen. Alain Dauvergne, Berater am Institut Jacques Delors in Paris, nimmt diesen Vorschlag unter die Lupe. Obwohl er politisch verlockend erscheint, wirft er zugleich komplizierte institutionelle Fragen auf. mehr