Publikationen zu: Wirtschafts- und Währungsunion

Staatsschulden: Brauchen wir eine europäische Lösung?

Hohe Staatsschulden haben sich in der Eurozone zu einem Problem entwickelt. Dies betrifft nicht nur einzelne Staaten: Die Schuldenkrise hat gezeigt, dass die Schwierigkeiten eines Eurolandes auf die gesamte Währungsunion übergreifen können. Welche Strategien zum Abbau von Staatsschulden werden diskutiert? Hilft eine stärkere Rolle der EU dabei, Schulden langfristig abzubauen oder sollte dies allein den Nationalstaaten überlassen werden? mehr

Brexit und die Freizügigkeit in der EU: Rechtliche Perspektiven

Die Brexit-Verhandlungen zwischen Großbritannien und der EU sind in vollem Gang. Ein Hauptstreitpunkt ist die Freizügigkeit für EU-Bürger im Vereinigten Königreich. In einem Interview mit Federico Fabbrini, Professor für Europäisches Recht an der Dublin Citiy University, beleuchten wir die rechtlichen Grundlagen und Beschränkungen dieser Kernfreiheit der EU. mehr

Ungleichgewichte: Muss die EU aktiv werden?

Ökonomische Ungleichgewichte treten in der EU häufig auf. Besonders die Unterschiede im Außenhandel bestimmen die Debatte. Deutschland fährt beispielsweise seit Jahren sehr hohe Überschüsse ein und wird deswegen kritisiert. Sind die Ungleichgewichte bedrohlich? Welche Rolle spielt der Euro dabei? Sollte die Politik überhaupt Unterschiede korrigieren? Und falls ja, sind nationale Regierungen oder die EU in der Pflicht? mehr

Wagniskapitalförderung: Europäische Synergien nutzen

Wagniskapital ist ein entscheidender Katalysator für erfolgreiche Startup-Ökosysteme, doch in Europa ist der Markt dafür klein und fragmentiert. In diesem Policy Paper analysiert Philipp Ständer die bestehenden Fördermaßnahmen der EU und ihrer Mitgliedstaaten und macht Vorschläge zu deren Verbesserung. mehr

Brexit und der Finanzsektor: Die Zeit läuft davon

Die Brexit Verhandlungen haben gerade erst begonnen, doch dem britischen Finanzsektor läuft bereits die Zeit davon sich auf den möglichen Fall eines harten Brexit vorzubereiten. Und derzeit sieht es nicht danach aus, als könnte man sich noch rechtzeitig auf eine dringend nötige Übergangsphase einigen. Wie geht der Finanzsektor damit um? Und welche Optionen haben die EU und Großbritannien um doch noch einen geordneten Übergang zu schaffen? mehr