Ungleichgewichte: Muss die EU aktiv werden?

LINK ZUM EUROPA BRIEFING DEUTSCH

Ökonomische Ungleichgewichte treten in der EU immer wieder auf. Besonders die
Unterschiede in der Außenhandelsbilanz bestimmen die Debatte. Deutschland fährt
beispielsweise seit Jahren sehr hohe Überschüsse ein und wird deswegen kritisiert.
Sind die Ungleichgewichte für die EU bedrohlich und welche Rolle spielt der Euro
dabei? Sollte die Politik überhaupt Handelsbilanzunterschiede korrigieren? Und falls
ja, sind nationale Regierungen oder die EU in der Pflicht?

Im Rahmen des Projekts „Repair and Prepare: Strengthen the Euro“ beleuchten wir in zehn plakatgroßen Europa Briefings zusammen mit der Bertelsmann Stiftung Schlüsselthemen der Wirtschafts- und Währungsunion im Wahljahr 2017. Was ist das Problem? Wie könnte es weitergehen? Und was kann die Politik jetzt tun? Mehr Informationen zum Projekt finden Sie auf www.strengthentheeuro.eu.