Koalitionsvertrag: Europa auf Eins

Am 7. Januar verkündeten Angela Merkel, Martin Schulz und Horst Seehofer das erfolgreiche Ende der Koalitionsverhandlungen. Auffallend: Wie schon in den Sondierungsgesprächen wurde das Kapitel zur Europäischen Union erneut an prominenter Stelle platziert. „Es ist das erste Mal, dass  Europa das erste Kapitel in einem deutschen Koalitionsvertrag bildet“, stellt Henrik Enderlein, Direktor des Jacques Delors Instituts – Berlin in der New York Times fest. „Auf einem Spektrum von offen bis geschlossen ist dies ein Zeichen für Offenheit“.

Den ganzen Beitrag in der New York Times finden Sie hier in englischer Sprache.