„Nur Zeit gewonnen im Kampf gegen den Populismus“

Im Nachgang des zweiten Wahlganges in Frankreich, äußert sich Henrik Enderlein im Interview mit dem Handelsblatt zur Zukunft der deutsch-französischen Beziehungen und hofft auf ein Comeback für Europa. Jedoch sagt er: „[…] nach der Wahl ist vor der Wahl: Im Juni finden Parlamentswahlen statt. Erst dann wissen wir, mit welcher Mehrheit er [Macron] überhaupt regieren kann. Und nur wenn er eine parlamentarische Mehrheit hat, kann er das Land auch verändern.“

Das Interview können Sie hier nachlesen.