EU-Haushalt nach dem Brexit: Schock birgt Chancen

LINK ZUM BLOG POST ENGLISCH

Brexit reißt eine Lücke in den EU-Haushalt. Die EU muss daher zwischen einer Ausgabenkürzung und einer Erhöhung der Mitgliedsbeiträge wählen. Jörg Haas argumentiert, dass dies einerseits zu Verteilungskonflikten führen kann, andererseits aber auch eine Möglichkeit für eine Neuordnung des EU-Budgets bietet. Ein realistisches Reformpaket könnte beispielsweise etwas höhere Beiträge beinhalten und im Gegenzug die Ausgabenprioritäten der EU neu ordnen.

 

Dieser Text ist zunächst am 23.5.2017 auf der Seite E!Sharp erschienen.