Soziale Netzwerke und Populismus in der EU – eine Bilanz

ZUM BEITRAG ENGLISCH

In den letzten Jahren ist es populistischen Bewegungen und Parteien in vielen EU-Ländern gelungen, soziale Netzwerke verstärkt als Plattformen für politische Kommunikation und Mobilisierung zu nutzen. Das hat ihnen ermöglicht, direkt mit einer stetig wachsenden Zahl an Followern zu kommunizieren und ihre politische Botschaften einem Massenpublikum zu unterbreiten.

In diesem Paper analysiert Paul-Jasper Dittrich den Aufstieg von Populisten auf Facebook in Deutschland, Italien, Frankreich und Spanien. Die Analyse zeigt, dass es Populisten in allen vier Ländern gelungen ist, soziale Netzwerke als Kommunikations- und Mobilisierungstool zu etablieren.