Erasmus Pro: eine Million „Junge europäische Auszubildende“ bis 2020

ERASMUS PRO_neues Format

ZUM BEITRAG DEUTSCH, ENGLISCH, FRANZÖSISCH

Vor 65 Jahren stellte Robert Schuman fest, dass Europa durch konkrete Tatsachen entstehen wird, die zunächst eine Solidarität der Tat schaffen. In diesem Meinungbeitrag fordert die Arbeitsgruppe für Jugendbeschäftigung des Jacques Delors Instituts* die politisch Verantwortlichen Europas dazu auf, schnell ein neues Mobilitätsprogramm – Erasmus Pro – zu implementieren, das es Millionen junger Europäer erlauben würde bis 2020 eine berufliche Qualifizierung in einem anderen europäischen Land zu erlangen.

Schwerpunkte des Textes sind:
1. Jugendarbeitslosigkeit: eine inakzeptable Situation und unzureichende Antworten 2. Transeuropäische Mobilität im Dienste der Qualifizierung und des Zugangs zur Beschäftigung für Jugendliche 3. Ein neues europäisches Mobilitätsprogramm: Erasmus Pro 4. Modus operandi des Programms: die Jugendlichen und Unternehmen mobilisieren 5. Ein Budget in Höhe von fünf Milliarden Euro pro Jahr zugunsten junger europäischer Auszubildender 6. Eine zirkuläre Mobilität der jungen Auszubildenden innerhalb der EU gewährleisten und die Rückkehr in das Herkunftsland fördern

Eine kürzere Version dieses Meinungsbeitrags wird in Le Monde und in The Guardian veröffentlicht.