Von der europäischen Energiegemeinschaft zur Energieunion

energy eolic

 

ZUM BEITRAG: ENGLISCH, FRANZÖSISCH

2010 initiierte das Jacques Delors Institute auf Basis des von Jacques Delors unterbreiteten Vorschlags für eine „Europäische Energiegemeinschaft“ eine eingehende Studie zur Zukunft der europäischen Energiepolitik. Dies bildete den Auftakt für eine umfassende Diskussion mit öffentlichen, privaten und zivilgesellschaftlichen Akteuren des Energiesektors auf lokaler, nationaler und europäischer Ebene.

Vier Jahre später bietet sich mit der Annahme des Energie- und Klimarahmens 2030 durch den Europäischen Rat und dem Beginn eines neuen politischen und institutionellen Zyklus der EU im Jahr 2014 die Chance, den aktuellen Stand der europäischen Energiepolitik zu evaluieren und die zur Gewährleistung der angestrebten europäischen Integration und zur Ausschöpfung ihrer Nutzeffekte erforderlichen neuen Strategien zu identifizieren. Gleichzeitig stößt das neue Konzept der Energieunion, das von den neuen EU-Spitzenpolitikern befürwortet wird, ohne bislang konkret definiert worden zu sein, eine umfassendere Debatte über die künftigen Herausforderungen im Energiebereich an.

Der vorliegende Bericht von Sami Andoura und Jean-Arnold Vinois untersucht vor diesem Hintergrund

  1. die Entwicklung der europäischen Energiepolitik zwischen 2007 und 2014, wobei auch auf die jüngsten Entwicklungen und den Beschluss eines neuen Energie- und Klimapakets für 2030 eingegangen wird.
  2. Die Stärken und Schwächen der europäischen Energiepolitik werden in dreißig Befunden identifiziert und bewertet.
  3. Gestützt auf die Erkenntnis, dass die existierende europäische Energiepolitik zusätzlicher Maßnahmen bedarf, werden drei Hauptzielsetzungen vorgeschlagen, die es mit Hilfe einer umfassenden europäischen Energiepolitik vorrangig zu erreichen gilt. Der Bericht formuliert zehn sinnvolle Handlungsempfehlungen und benennt konkrete Abhilfemaßnahmen, Politikinstrumente und institutionelle Rahmenbedingungen, die im neuen institutionellen Zyklus der EU kurzfristig umgesetzt werden sollten.
  4. Darüber hinaus wird versucht, zukunftsweisende Ideen und zentrale Handlungsbereiche aufzuzeigen, um eine ehrgeizige und inspirative Energieunion zu verwirklichen und diese zu einem grundlegenden Element der Solidarität zwischen den Mitgliedstaaten innerhalb der Europäischen Union sowie in Europa zu machen.

Vollständiger Bericht

Vorwort von Jacques Delors

Zusammenfassung des Berichts

Inhaltsverzeichnis