Prof. Dr. Henrik Enderlein

Henrik Enderlein ist Direktor des Jacques Delors Instituts – Berlin sowie Professor für politische Ökonomie an der Hertie School of Governance. Im aktuellen akademischen Jahr 2017/18 ist er als Visiting Fellow am Robert Schuman Centre for Advanced Studies am European University Institut in Florenz, Italien tätig.

Nach dem Studium der Politik- und Wirtschaftswissenschaften an der Sciences Po in Paris und an der Columbia University in New York promovierte er in Politikwissenschaft am Max-Planck-Institut für Gesellschaftsforschung in Köln. Von 2001 bis 2003 war er als Ökonom bei der Europäischen Zentralbank in Frankfurt beschäftigt, ehe er 2003 Juniorprofessor für Wirtschaftswissenschaften an der Freien Universität Berlin wurde. 2005 wurde er als Professor in die Gründungsfakultät der Hertie School berufen. 2006-2007 war Henrik Enderlein Fulbright Ehrenprofessor an der Duke University in den USA. Von 2012-2013 war er Pierre Keller Gastprofessor an der Harvard Universität. Henrik Enderlein ist Träger der Otto-Hahn-Medaille der Max-Planck-Gesellschaft.

Seine Forschung konzentriert sich auf die politische Ökonomie der wirtschaftspolitischen Entscheidungsfindung mit besonderen Schwerpunkten auf der Europapolitik, der Europäischen Zentralbank, der transatlantischen Wirtschaftsbeziehungen, des fiskalischen Föderalismus und Staatsverschuldungen.

Henrik Enderlein hat die deutsche Bundesregierung, die französische Regierung und die Europäische Kommission beraten.Von 2013 bis 2017 war er Gründungsmitglied des unabhängigen Beirats des Stabilitätsrates zur Sicherung solider öffentlicher Haushalte in Deutschland.

Kontakt:

enderlein@delorsinstitut.de

Follow @henrikenderlein on twitter


Policy Paper

Policy Paper



Blog Posts

Blog Posts



Medien

Medien