Konferenz: Wie soll das EU Finanzsystem der Zukunft aussehen?

Das Jacques Delors Institut – Berlin zusammen mit dem Financial Risk and Stability Network, dem Brüsseler Think Tank Bruegel, dem Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung und der European School of Management and Technology lädt sie herzlich zur Konferenz ein:

How to design the future EU Financial System? Resolution Framework, Crisis Prevention and Capital Markets Union

MITTWOCH 28. OKTOBER 2015 • 9 > 17.50 Uhr • BERLIN

In der ESMT European School of Management and Technology
Schloßplatz 1, 10178 Berlin

Die Konferenzthemen kreisen um die regulatorischen und politischen Anstrengungen, die notwendig sind, um das EU Finanzsystem belastbarer zu machen. Vorträge werden gehalten von Vitor Constâncio (Vize-Präsident, Europäische Zentralbank) und von Elke König (Vorsitzende, Single Resolution Board). An verschiedenen Podiumsdiskussion nehmen unter anderem teil: Günter Borgel (Mitglied des Leitungsausschusses der Bundesanstalt für Finanzmarktstabilisierung), Stijn Claessens (Senior Berater, U.S. Federal Reserve System), Thomas Dohrn (Resolution Unit, Europäische Bankaufsichtsbehörde), Levin Holle (Bundesfinanzministerium), Olivier Jaudoin (Head of Resolution, Prudential Supervisory and Resolution Authority), Monica Marcucci (Senior Lawyer, Bank of Italy), Francesco Mazzaferro (Head of the Secretariat, Europäischer Ausschuss für Systemrisiken), Liz Meneghello (Head of Capital Markets Union and CCP Resolution, HM Treasury), Martin Merlin (Direktor Finanzmärkte, Europäische Kommission), Christophe Nijdam (Generalsekretär, Finance Watch), Dr. Wilfried Paus (Global Head Risk Analytics and Living Wills, Deutsche Bank), Fatima Pires (Division Head Regulation, Europäische Zentralbank), Rolf Strauch (Board Member, Europäischer Stabilitätsmechanismus), Christian Thimann (Executive Board Member, AXA), Emiliano Tornese (Resolution and Crisis Management Unit, Europäische Kommission) und viele andere Experten.

Bis zum 22. Oktober können Sie sich per Email anmelden, unter: conference@frsn.de

Hier finden Sie den detaillierten Programmablauf.