Konferenz zu Digitalisierung: Lifting Europe’s virtual borders

Lifting Europe’s virtual borders

High-level Konferenz

7. November 2016, 14:30 – 18:30 Uhr

Allianz Forum, Pariser Platz, 10117 Berlin

Der europäische Binnenmarkt mit seinem grenzenlosen Verkehr von Waren, Dienstleistungen, Kapital und Personen ist eines der erfolgreichsten, wenn nicht das erfolgreichste Element der europäischen Integration. Bei vielen digitalen Produkten und Dienstleistungen, Datenströmen und innovativen Plattformen ist dieser gemeinsame Markt allerdings noch stark fragmentiert. „Virtuelle Grenzbäume“ in der Form von nationalen Regulierungen schirmen 28 nationale Märkte oft noch voneinander ab und erschweren den grenzüberschreitenden Handel und Austausch. Wie kann diese Fragmentierung überwunden werden? Um dieser Frage nachzugehen, bringt unsere Konferenz verschiedene Perspektiven auf das digitale Potential des Kontinents zusammen, Politiker und Spitzenbeamte ebenso wie Unternehmer und internationale Innovationsexperten.

Redner und Panelisten sind u.a. Obi Felten (Leiterin der X Foundry, vormals Google X), Günther Oettinger (EU-Kommissar für die Digitale Wirtschaft und Gesellschaft), Dr. Gundbert Scherf (Beauftragter für die strategische Steuerung nationaler und internationaler Rüstungsaktivitäten in der Bundeswehr) Prof. Dr. Reinhilde Veugelers (Professorin für International Business Economics, KU Leuven, Senior Fellow bei Bruegel), und Prof. Dr. Henrik Enderlein (Direktor, Jacques Delors Institut – Berlin; Vizedekan und Professor für Politische Ökonomie, Hertie School of Governance).

Diese Veranstaltung war Teil der Berlin Science Week. Die Veranstaltungsreihe umfasste 35 Konferenzen zu den Themen Wissenschaft und Innovation, die vom 01. bis zum 10. November rund um die Falling Walls Conference stattfanden.