Publikationen von Jan Jakub Chromiec

Zukunftsagenda für deutsch-polnische Kooperation

Die gefährliche weltpolitische Lage zwingt Polen und Deutschland zu engerer Zusammenarbeit. In diesem Policy Paper schlägt Jan Jakub Chromiec eine zukunftsgerichtete deutsch-polnische Agenda vor. Ziel sollte sein, aus einem Modus von Konfrontation in einen Modus der kooperativen Assertivität umzuschalten. mehr

Die Visegrad-Staaten und der Brexit

Für die vier Visegrad-Staaten stehen schwierige Verhandlungen an: über künftige Beziehungen der EU mit Großbritannien und über die Zukunft europäischer Institutionen. Obwohl der Visegrad-Club diverse Interessen teilt, erschweren interne Spaltungen ein effektives Auftreten. Eine Analyse von Jan Jakub Chromiec. mehr

Neue Impulse für die Östliche Partnerschaft

Die Überprüfung der Europäischen Nachbarschaftspolitik hat unterstrichen, dass die Östliche Partnerschaft vertieft werden sollte. Jan Jakub Chromiec beschreibt die wichtigsten Diskussionspunkte und Schlussfolgerungen aus dem High-level Workshop "Re-energising the Eastern Partnership". mehr

Maidan-Jubiläum: Ohne die EU geht es nicht

Vor genau zwei Jahren weckte die Flucht des Präsidenten Viktor Janukowitsch Hoffnungen auf einen Neuanfang in der Ukraine. Zwei Jahre später ist das Glas halbvoll. Wichtige Reformen wurden eingeleitet, doch nun kommt der Kampf gegen die alten Strukturen in die entscheidende Phase. Warum die Ukraine heute mehr denn je auf die EU angewiesen ist, erklären Nicole Koenig und Jan Jakub Chromiec in ihrem Beitrag für die Neue Zürcher Zeitung. mehr

Parlamentswahlen Polen: Kommt die außenpolitische Wende?

Am 25. Oktober wählt Polen ein neues Parlament. Die rechtskonservative Partei „Recht und Gerechtigkeit“ wird mit großer Wahrscheinlichkeit stärkste Kraft, aber verschiedene Szenarien der Regierungsbildung sind denkbar. Welche Auswirkungen für Polens Außen- und EU-Politik folgen daraus? Eine Kurzanalyse von Jan Jakub Chromiec. mehr