Publikationen zu: Außen- und Sicherheitspolitik

München: Fazit in vier Punkten

Letzte Woche war Nicole Koenig bei der 55. Münchner Sicherheitskonferenz. In dieser Policy Position fasst sie ihre vier wichtigsten Schlussfolgerungen zur EU, den transatlantischen Beziehungen, dem Wettbewerb der Großmächte und neuen Sicherheitsherausforderungen zusammen. Diese führen zu einer Reihe von unbeantworteten Fragen, die man im kommenden Jahr im Auge behalten sollte. mehr

Aachener Vertrag: Erkenntnisse auf den zweiten Blick

Der Aachener Vertrag ist symbolisch wichtig, aber gibt es einen echten praktischen Mehrwert? Wir brauchen pragmatische Ansätze, die das Tandem über Divergenzen hinweg und zu ambitionierteren Politikzielen führen. Diese Policy Position zeigt für drei Kernbereiche auf, was das bedeuten würde: Sicherheitspolitik, Künstliche Intelligenz und die parlamentarische Zusammenarbeit. mehr

PESCO und die EI2: ähnliche Ziele, unterschiedliche Wege

Paris und Berlin haben zwei neuere Initiativen zur europäischen Verteidigungskooperation mit angestoßen: PESCO und die EI2. Dieser policy brief vergleicht die beiden Initiativen: Die vertraglich verankerte Ständige Strukturierte Zusammenarbeit (PESCO) und die europäische Interventionsinitiative (EI2). Wie unterscheiden sie sich und wie könnten sie verknüpft werden? mehr

EU-NATO: Partnerschaft mit Glasdecke

Die Globale Strategie der EU versprach eine Vertiefung der strategischen Partnerschaft mit der NATO. Zweieinhalb Jahre nach Veröffentlichung ist das Fazit gemischt: Die Zusammenarbeit ist zwar systematischer, aber alte politische Blockaden setzen der Umsetzung weiterhin Grenzen. mehr

Von Meseberg zu einer ‚weltpolitikfähigen‘ EU?

Laut Juncker soll die EU ‚weltpolitikfähig‘ werden. Macron und Merkel unterstützen diesen Aufruf in der Erklärung von Meseberg. Wie nah sind sich Berlin und Paris tatsächlich, wenn es an die Umsetzung geht und wie könnte ein Kompromiss aussehen? mehr