Die Brexit-Lücke im EU Haushalt wird zum Politikum

im Zuge der voranschreitenden Brexitverhandlungen rücken die Auswirkungen auf das Budget der Europäischen Union immer stärker in den Fokus der Debatte. In diesem Kontext berichteten unter anderem die Tagesschau, Das Parlament, sowie der Deutschlandfunk über eine gemeinsame Studie zu dem Thema von Eulalia Rubio (Institut Jacques Delors in Paris) und Jörg Haas (assoziierter Wissenschaftler am Jacques Delors Institut – Berlin) für das Europäische Parlament. Die Brexit-Lücke zwingt Europa zu einer schwierigen Entscheidung:  Sollen nationale Beiträge zum EU-Haushalt erhöht oder stattdessen europäische Programme gekürzt werden? Die Studie veranschaulicht mögliche finanzielle Konsequenzen.

Die ganze Studie können Sie hier nachlesen.