Regulierende Supermacht

Oft wird die EU für ihre Digitalpolitik kritisiert: Zu viele Regulierungen, zu wenig Innovationen. Doch gerade die demokratische Regulierung des Internets sei eine Chance für einen innovativen europäischen Cyberspace, kommentiert Paul-Jasper Dittrich ausführlich im Onlinemagazin t3n. Unternehmen würden von der Rolle der EU als Vorreiterin in puncto demokratischer Kontrolle, strengem Datenschutz und fairem Wettbewerb im Internet profitieren. So biete zum Beispiel der Bereich Datenmanagement Chancen für die digitalen Geschäftsmodelle von morgen.

Die vollständige Reportage lesen Sie hier.