Rote Karte für David Cameron?

David Cameron möchte für das Vereinte Königreich innerhalb der EU neue Spielregeln vereinbaren. So fordert er unter anderem eine stärkere Wettbewerbsfähigkeit innerhalb der EU und eine Begrenzung des Zugangs zu Sozialleistungen für Zuwanderer aus dem EU-Ausland (mehr dazu, siehe hier). Besonders umstritten ist der von Cameron geforderte Mechanismus einer sogenannten Roten Karte. „Die Einführung des Mechanismus einer Roten Karte würde das Gleichgewicht innerhalb der EU stark beeinträchtigen und die nationalen Parlamente de facto zu kollektiven Vetospielern machen, welche dadurch in der Lage wären, die Gesetzesvorschläge der Europäischen Kommission zu blockieren“, so Valentin Kreilinger gegenüber Euractiv.

Der gesamte Artikel kann hier nachgelesen werden:

http://www.euractiv.com/sections/uk-europe/schulz-collision-course-cameron-over-national-parliaments-role-319674