Venture Capital in Europa: Nationale Fragmentierung hemmt Investitionen

Im Vergleich zu den Vereinigten Staaten ist der Venture Capital Markt in Europa weitaus kleiner und fragmentierter, stellte Philipp Ständer in einem Interview gegenüber INSIDE, dem Magazin des Bundesverbandes Deutsche Startups e.V., klar. „Man kann bislang kaum von einem Binnenmarkt für Venture Capital sprechen“, so Ständer. Startups in Großbritannien, Deutschland und Frankreich beziehen zwischen 66 und 87 Prozent ihrer VC Investitionen aus dem heimischen Markt, während Investitionen aus anderen europäischen Ländern nur etwa 20 Prozent ausmachen, Frankreich sogar nur 10 Prozent. Diese Fragmentierung trägt dazu bei, dass Startups größere Schwierigkeiten haben, schnell zu wachsen. „Die Finanzierungsrunden in der Scaling-Phase sind in Europa vergleichsweise klein“, so Ständer, „nicht zuletzt deshalb weil die meisten VC Investoren national orientiert und deshalb weniger finanzstark sind-“

Den ganzen Beitrag können Sie hier nachlesen, die dazugehörige Studie hier.