Drittstaaten und GSVP: Ein strategischerer Ansatz

ZUM BEITRAG ENGLISCH

Eines der Ziele, das von der Globalen Strategie der EU abgeleitet wurde, ist die Entwicklung eines strategischeren Ansatzes bei der Einbindung von Drittstaaten in die Gemeinsame Sicherheits- und Verteidigungspolitik (GSVP). Eine Überholung der bestehenden Modelle ist angesichts des immer breiter werdenden umfassenden Ansatzes, der Neuerungen im Bereich der GSVP und des Brexit sinnvoll. Dieser Policy Brief zeigt anhand der Brexit-Verhandlungen, was ein solcher Ansatz beinhalten könnte und welche politischen Grenzen diesem gesetzt sind.

Details zur Publikation: Brüssel, Foundation for European Progressive Studies (FEPS), Februar 2019, 9 S. (EU Global Strategy Watch)

Diese Publikation ist Teil des EU Global Strategy Watch, welcher ein Projekt ist der Foundation for European Progressive Studies zusammen mit dem Istituto Affari Internazionali und mit der Unterstützung der Compagnia di San Paolo – International Affairs Programme, des Europäischen Parlaments sowie des italienischen Außenministeriums.