Fördert die Eurogruppe Strukturreformen?

LINK ZUM BEITRAG ENGLISCH

Die Eurogruppe versucht, Strukturreformen im Eurogebiet durch informellen Austausch zu fördern. Wie erfolgreich ist sie darin? Welche Verbesserungen könnten solche Koordinierungsbemühungen effektiver gestalten und wie kann ihre Legitimität gewährleistet werden?

In ihrer Studie, die ursprünglich für das Europäische Parlament verfasst wurde, argumentieren Henrik Enderlein und Jörg Haas, dass sich die Eurogruppe wandeln muss, um ihre gewachsenen Aufgaben erfüllen zu können. Die Vorschläge der Autoren umfassen:

  • Eine stärkere Rolle für den Präsidenten der Eurogruppe.
  • Öffentliche Bewertungen der Reformbemühungen von Euro-Mitgliedsstaaten.
  • Eine klare Aufteilung zwischen formeller und informeller Koordinierung.
  • Zusammenarbeit zwischen Europäischem Parlament und nationalen Parlamenten, um die demokratische Kontrolle des Koordinierungsprozesses zu gewährleisten.