New Beginnings: Beschäftigung und Sozialpolitik

ZUM BEITRAG ENGLISCH

Die designierte Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen hat ein „faireres und gleichberechtigteres Europa“ gefordert. Diese politische Priorität ist nicht nur aus normativen oder funktionalen, sondern auch aus politischen Gründen gerechtfertigt. In einem Kontext zunehmender Europaskepsis muss die EU den Erwartungen der Bürger gerecht werden und dazu beitragen, ihre Lebens- und Arbeitsbedingungen zu verbessern. Zu diesem Zweck sollte die neue Kommission einen Aktionsplan für Soziales für die nächsten fünf Jahre verabschieden, um die vor zwei Jahren verkündeten 20 Grundsätze der Europäischen Säule der sozialen Rechte in konkrete Initiativen umzusetzen.

Diese Reihe ist eine Kooperation zwischen den Jacques Delors Instituten in Berlin und Paris und macht konkrete Vorschläge für den nächsten institutionellen Zyklus der EU. Die Ansichten des/der Verfasser/s und entsprechen nicht zwangsläufig denen des Herausgebers.