Vorschläge für mehr Faktormobilität im EU-Binnenmarkt

ZUM BEITRAG ENGLISCH

Die EU verzeichnet seit Jahren nur einen geringen Produktivitätszuwachs. Eine höhere Faktormobilität, besonders des Faktors Arbeit, aber auch des Faktors Kapital sowie von Wissen und Technologie würde die effiziente Allokation dieser Ressourcen und damit Produktivität und den Wohlstand im Binnenmarkt erhöhen. In diesem Policy Paper entwirft Paul-Jasper Dittrich Vorschläge für einen tatsächlich europäischen Arbeitsmarkt und Produktmarktreformen im digitalen Sektor. Beide Bereiche können einen wesentlichen Beitrag dazu leisten, die EU wieder auf einen Pfad mit höherem Produktivitäts- und Wirtschaftswachstum sowie geringerer zyklischer Arbeitslosigkeit zu bringen.