Steuer über Bord? Die Debatte um die EU-Digitalsteuer

LINK ZUM BEITRAG DEUTSCH

Die sogenannte „Google-Steuer“ ist derzeit Mittelpunkt einer hitzigen Debatte. Befürworter beklagen, dass sich große Digitalkonzerne hier an den Daten der Nutzer bedienen und gleichzeitig nicht am Gemeinwohl beteiligen, indem sie ihre Gewinne in Niedrigsteuerländer verschieben. Gegner befürchten Wettbewerbsnachteile und Innovationshindernisse. Die Materie ist zwar einerseits sehr technisch, gleichzeitig wird die Debatte sehr politisch geführt. Um den Überblick zu behalten, beleuchtet dieser Kommentar, weshalb die Besteuerung digitaler Geschäftsmodelle überhaupt ein Problem darstellt, und weshalb die von der Kommission vorgeschlagenen Lösungen dem Problem nicht gerecht werden. Anschließend werden drei Punkte genannt, auf die sich die Debatte wieder konzentrieren sollte.