Harte Verhandlungen: Interview zu Griechenland und Geldpolitik

 

Alexis Tsipras, Griechenlands neuer Premierminister, hat angekündigt, die Sparpolitik zu beenden und die „Fortsetzung der Unterwerfung“ nicht akzeptieren zu wollen. Welche Konsequenzen ergeben sich daraus für die Politik der Eurozone? Wird die Troika ihre Positionen überdenken? Werden sich andere Krisenstaaten der Rebellion anschließen? Und was hat das mit „Quantitativer Lockerung“ zu tun?

Im Interview mit Andrej Stuchlik (Bertelsmann Stiftung) warnt Henrik Enderlein vor einer Dramatisierung der aktuellen Situation, sagt langwierige Verhandlungen um einen Schuldenschnitt voraus und verteidigt die Geldpolitik der Europäischen Zentralbank.