European Week an der Hertie School of Governance

 

Anlässlich ihres zehnjährigen Bestehens veranstaltete die Hertie School of Governance rund um die Europawahlen am 25. Mai eine Europäische Woche: Fünf Veranstaltungen vom 21. bis 28. Mai widmeten sich den Kernherausforderungen, vor denen Europa derzeit steht. Auf einer langen Wahlnacht am 25. Mai nahm der ehemalige EU-Außenbeauftragte Javier Solana eine erste Einordung der Wahlergebnisse vor. Gäste waren politische Vertreter aus Berlin und Brüssel sowie ehemalige und aktuelle Studierende der Hertie School von allen Kontinenten. Bundesfinanzminister Schäuble und der Präsident der Eurogruppe Jeroen Dijsselbloem waren Redner auf dem internationalen Symposium zur Zukunft des europäischen Modells am 27. und 28. Mai. Mit Wissenschaftlern aus ganz Europa diskutierten außerdem die EU-Kommissarin Kristalina Georgieva, die ehemaligen Regierungschefs Mario Monti und George Papandreou und der ukrainische Ex-Außenminister Borys Tarasyuk. Hertie-School-Dekan Helmut K. Anheier: „2014 steht für Europa viel auf dem Spiel. In dieser Phase tut die Hertie School das, was sie seit zehn Jahren am besten kann: durch Forschung, Lehre und Debatte der Governance-Diskussion Impulse geben.“