Lunch Debate: Adjustment in Euro Area Deficit Countries

Das Jacques Delors Institut – Berlin, der Internationale Währungsfonds und die Hertie School of Governance laden ein zu einer Diskussion mit Thierry Tressel, PhD, Senior Economist beim IWF.

Lunch Debate
Adjustment in Euro Area Deficit Countries: Progress, Challenges, and Policies
23 September 2014 | 12.30 – 2 p.m.
Allianz Stiftungsforum | Pariser Platz 6 | 10117 Berlin
Konferenzraum

Herr Tressel wird die Ergebnisse einer kürzlich erschienenen IMF Staff Discussion Note vorstellen. Die Autoren analysieren den Abbau von Ungleichgewichten in den „Defizitländern“ der Eurozone (Griechenland, Irland, Portugal und Spanien), die vor der Krise große Leistungsbilanzdefizite und externe Verbindlichkeiten angehäuft hatten. Sie zeigen, dass schrittweise relative Preisanpassungen erfolgt sind. Gleichzeitig ist jedoch nur schwache wirtschaftliche Aktivität erkennbar, was sich insbesondere in sehr hoher Arbeitslosigkeit äußert und die weitere Anpassung erschwert.
Um den Abbau von Ungleichgewichten weiter voranzutreiben, betont die Studie die Wichtigkeit weiterer Schritte: (1) Makroökonomische Maßnahmen die die Nachfrage stützen und die Inflation näher an das mittelfristige Ziel der EZB bringen, (2) fortgesetzte Reform der Währungsunion (Bankenunion), (3) strukturelle Reformen in Produkt- und Arbeitsmärkten, um die Produktivität zu steigern und die Reallokation von Ressourcen in den Sektor der handelbaren Güter zu unterstützen.

Thierry Tressel, PhD, ist Senior Economist in der Europaabteilung des IWF. Er hat zur Eurozone und zu mehreren europäischen Ländern gearbeitet. Zuvor war er im Research Department des IWF tätig, wo er sich mit makroökonomischen Zusammenhängen, Entwicklung und Finanzen sowie mit Schwellenländern beschäftigte. Derzeit ist er vom IWF an die Weltbank abgeordnet, wo er die Vorbereitungen für den World Bank Global Financial Development Report 2015 leitet. Er hat an der Ecole des Hautes Etudes en Sciences Sociales in Economics promoviert und an der Ecole Polytechnique in Paris Ingenieurswissenschaften studiert.

Begrüßung und Einführung:
Prof. Dr. Henrik Enderlein, Direktor des Jacques Delors Institut – Berlin, Professor of Political Economy und Associate Dean, Hertie School of Governance

Wir freuen uns auf Ihr Kommen. Anmeldungen nehmen wir über folgende E-Mail-Adresse entgegen: events@hertie-school.de